Inhalt anspringen

Gemeinde Langerwehe

Informationen zur Maskenpflicht

Rechtsgrundlagen und Details zur Maskenpflicht in Langerwehe

Da es immer wieder zu Verwirrungen und Unsicherheiten im Hinblick auf die unterschiedlichen Maskenpflichten nach der Coronaschutzverordnung kommt, sollen die folgenden Ausführungen die verschiedenen Bereiche und Arten der Maskenpflicht ein wenig präziser aufzeigen.

Unterschied zwischen Alltagsmasken und medizinischen Masken

  1. Alltagsmasken im Sinne der CoronaSchV sind textile Mund-Nasen-Bedeckungen (einschließlich Schals, Tüchern und so weiter) oder gleich wirksame Abdeckungen von Mund und Nase aus anderen Stoffen 
  2. Medizinische Masken im Sinne der Verordnung sind sogenannte OP-Masken, Masken des Standards FFP2 und höheren Standards jeweils ohne Ausatemventil oder diesen vergleichbare Masken (insbesondere KN95/N95).

Maskenpflicht - medizinische Maske

Die Maskenpflicht besteht u.a. an folgenden Orten:

  1. in geschlossenen Räumlichkeiten der in § 11 Absatz 1 bis 3 genannten Handelseinrichtungen sowie in Arztpraxen und vergleichbaren Einrichtungen zur Erbringung medizinischer Dienstleistungen,
  2. in geschlossenen Räumlichkeiten von Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen sowie von Zoologischen Gärten und Tierparks,
  3. bei Präsenz-Bildungsveranstaltungen und -Prüfungen nach § 6 und § 7, die in Gebäuden und geschlossenen Räumen stattfinden,
  4. bei den nach der CoronaSchV ausnahmsweise zulässigen Zusammenkünften, Versammlungen und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen,
  5. in sonstigen geschlossenen Räumlichkeiten im öffentlichen Raum, soweit diese – mit oder ohne Eingangskontrolle – auch Kundinnen und Kunden beziehungsweise Besucherinnen und Besuchern zugänglich sind,
  6. bei der Nutzung von Beförderungsleistungen des Personenverkehrs und seiner Einrichtungen sowie ehrenamtlicher oder kommunaler Fahrdienste zum Beispiel zu Impfzentren,
  7. in den Innenbereichen sonstiger Beförderungsmittel, mit Ausnahme der privaten Fahrzeugnutzung und von Einsatzfahrzeugen von Sicherheitsbehörden, Feuerwehr, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz,
  8. bei der Inanspruchnahme und Erbringung von Friseurdienstleistungen und anderen Handwerksleistungen, Dienstleistungen oder Ausbildungen ohne Einhaltung des Mindestabstands, wobei der Erbringer der Leistung oder Ausbildung mindestens eine Maske des Standards FFP2 ohne Ausatemventil oder eine vergleichbare Maske zu tragen hat, wenn die Kundin oder der Kunde oder Auszubildende zulässigerweise keine Maske trägt, sowie
  9. während Gottesdiensten und anderen Versammlungen zur Religionsausübung auch am Sitzplatz.

Maskenpflicht - Alltagsmaske oder medizinische Maske

  1. auf Märkten und ähnlichen Verkaufsstellen im Außenbereich,
  2. im Umfeld von geöffneten Einzelhandelsgeschäften: auf den Zuwegungen zu dem Geschäft innerhalb einer Entfernung von 10 Metern zum Eingang, auf dem Grundstück des Geschäftes sowie auf den zu dem Geschäft gehörenden Parkplatzflächen,
  3. bei den nach dieser Verordnung ausnahmsweise zulässigen Zusammenkünften, Versammlungen und Veranstaltungen und einer Teilnehmerzahl von mehr als 25 Personen unter freiem Himmel,
  4. auf Spielplätzen und
  5. an weiteren Orten unter freiem Himmel, für die die zuständige Behörde eine entsprechende Anordnung trifft oder bereits getroffen hat, wenn gemessen an der verfügbaren Fläche mit dem Zusammentreffen einer so großen Anzahl von Menschen zu rechnen ist, dass Mindestabstände nicht sichergestellt werden können,
  6. in Kindertageseinrichtungen, in Angeboten der Kindertagespflege und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen sowie in Angeboten der Kinderbetreuung in besonderen Fällen (Brückenprojekte) sowie in Schulgebäuden und auf dem Gelände von Schulen nach Maßgabe der Coronabetreuungsverordnung.

Maskenpflicht aufgrund von Allgemeinverfügungen:

Im Bereich der Gesamtschule:

Wichtiger Hinweis:

Im Bereich der Hauptstraße (mindestens zwischen Kreisverkehr Schönthaler Straße und Kreisverkehr Luchemer Straße) gilt die Maskenpflicht gem. § 3 Abs. 2a Nr. 1 CoronaSchV, auch ohne dass eine entsprechende Hinweisbeschilderung dort aushängt.

Maskenpflicht Gesamtschule

Im Hinblick auf die derzeit steigenden Infektionszahlen bittet das Ordnungsamt der Gemeinde um Beachtung der bestehenden Maskenpflichten.

Bei Fragen können Sie sich an das Ordnungsamt der Gemeinde Langerwehe wenden; vorzugsweise per Email.

Herr Rösler
Sachbearbeitung (Gewerbe- und Ordnungsamt)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • pixabay.com
  • Gemeinde Langerwehe