Inhalt anspringen

Gemeinde Langerwehe

Mehr Verkehrssicherheit durch Geschwindigkeitstafeln

Westenergie unterstützt die Gemeinde Langerwehe bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen

Das Thema Verkehrssicherheit ist für die Gemeinde Langerwehe ein wichtiger Baustein in der zukünftigen Verkehrsplanung. Daher wurden nun vier Anlagen zur Messung und optischen Anzeige der Geschwindigkeit im Straßenverkehr angeschafft. Hierbei handelt es sich um solarbetriebene Anzeigetafeln, die Autofahrer auf die per Lasermessung festgestellte, von ihnen gefahrene Geschwindigkeit aufmerksam machen. Wer hierauf aber das grüne lächelnde Gesicht, den „Smiley“ sieht, fährt nicht zu schnell. Als sogenanntes Dialog-Display erinnert dieses daran, auf die Verkehrsregeln zu achten.

Messtafel im Ortsteil Pier

Die vier Tafeln wurden in den Ortsteilen D’horn, In der Klaus, Pier, Pierer Straße, sowie in der Weierstraße und der Kirchstraße im Ortsteil Schlich installiert. Gefördert wurde die Anschaffung der Geräte durch ein Energieeffizienzprogramm der Westenergie AG. Durch umweltfreundliche Solarmodule benötigen die Displays keinen eigenen Stromanschluss und sind so vielfältig einsetzbar.

Besonders für Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zur Schule und Kindergarten soll hierdurch die Sicherheit erhöht und der Verkehr beruhigt werden. Einsatzorte sind daher vornehmlich vor Schulen und Kindergärten, daneben aber auch an Ortseingängen und sonstigen sensiblen Verkehrspunkten denkbar. 

Peter Münstermann, Bürgermeister der Gemeinde Langewehe, freut sich, dass mit dem Einsatz der Geschwindigkeitstafeln ein weiterer Schritt für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erreicht wurde. „Wenn Autofahrern signalisiert wird, dass sie zu schnell unterwegs sind, nehmen sie hoffentlich den Fuß vom Gas und fahren bewusster, das ist das Ziel“. Die Anlagen dienen als präventive Maßnahme - sie kommen also einem moralischen Zeigefinger gleich und stellen keine Sanktion dar.

Kommunalbetreuer Walfried Heinen stellte fest: „Ich freue mich, dass wir als regionaler Energieversorger gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen zur Energieeffizienz umsetzen. Dadurch leisten wir einen Beitrag für mehr Standortqualität und Sicherheit.“

v.l.n.r. Bürgermeister Peter Münstermann, Ordnungsamt Herr Rösler, Westenergie AG Herr Heinen

bei Rückfragen

Ansprechpartner(in) für die Medien:

Edith Feuerborn

T +49 2421 47-2246

M +49 173 2929643

 edith.feuerbornwestenergiede

über die Westenergie AG

Die Westenergie AG ist der führende Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter in Deutschland mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die 100-prozentige E.ON-Tochter vereint alle Aktivitäten des Konzerns in den Feldern Kommunen, Konzessionen und Netzkooperationen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. Die Westenergie-Gruppe verantwortet und betreibt rund 180.000 km Stromnetze mit rund 5 Millionen Stromentnahmestellen, 24.000 km Gasnetze mit rund 450.000 Ausspeisepunkten sowie 10.000 km Breitband- und 5.000 km Wassernetze. Damit schafft Westenergie eine sichere Versorgung und beständige Wertschöpfung, die in den Regionen bleibt. Das Energieunternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, die intelligente Energielandschaft der Zukunft aktiv mitzugestalten. Westenergie bietet deshalb ganzheitliche Dienstleistungen sowie Netz- und Infrastrukturlösungen für moderne Kommunen und entwickelt diese maßgeschneidert im engen Dialog mit ihnen, insbesondere in ihren 1.500 Partnergemeinden. Im Bereich Netzservice entwickelt Westenergie intelligente Lösungen für die Netzinfrastruktur von Kommunen, Unternehmen, Netzbetreibern und Stadtwerken.

Herr Rösler
Sachbearbeitung (Gewerbe- und Ordnungsamt)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Langerwehe
  • Gemeinde Langerwehe
  • Gemeinde Langerwehe